Mit POP Klassik und Techno mischen 0

vom 06.02.2014

Beispiel für einen mobilen Papier-Prototypen

Manche Ideen sind so gut, dass ich mich frage, warum ich nicht selbst darauf gekommen bin. Ein solcher Grund zur Selbstreflexion ist die iPhone-App "POP". Mit POP lassen sich im Handumdrehen klickbare Prototypen auf Basis von selbstgezeichneten Entwürfen erstellen. Somit lässt sich etwas Klassisches ein wenig technisieren. Keine Sorge, nicht zu viel technisieren, aber sinnvoll. Und das ... weiterlesen

Willkommen in der Wirklichkeit - Tipps für die Strassenumfrage 1

vom 25.11.2012

Papierprototyp für Usability-Test

Meinungen einfangen zu neuer Struktur und neuem Aussehen einer Internet-Seite: Wo geht das besser als in der Osnabrücker Fußgängerzone an einem kalten, aber belebten Samstag morgen bis nachmittag? Nirgendwo anders in der Welt vermutlich, da bin ich mir ziemlich sicher. Folgende Tests hatten wir für die Teilnehmer vorbereitet: Treffen einer grundsätzlichen Aussage darüber, was sie von einer ... weiterlesen

Mensch, Usability 2012! 0

vom 22.09.2012

Die "Usability Professionals" - Konferenz lässt zusammen mit der gleichzeitig stattfindenden "Mensch & Computer" das Herz eines Usability-Menschen höher schlagen. Dieses Mal fand das ganze Spektakel in der Universität Konstanz am Bodensee statt. Wie auch letztes Jahr in Chemnitz war die gesamte Konferenz gut organisiert, massenweise Helfer-Studenten in grünen T-Shirts und eine Mensa mit tollem ... weiterlesen

Die heiligen sieben Dialogprinzipien, ... 1

vom 19.07.2012

Eine weltliche Darstellung der heiligen Worte

..., geschaffen, um die Welt zu verbessern. Zumindest die interaktive Welt. So oder so ähnlich haben es sich diverse Frauen und Männer vorgestellt, als sie sich die sieben Dialogprinzipien für interaktive Systeme ausgedacht haben. Erfüllt ein System wie zum Beispiel eine Internet-Seite oder ein Programm alle diese Prinzipien, so ist die größtmögliche Effizienz oder, andersrum gesagt, der ... weiterlesen

Hundert Zeichen und kein bisschen weise 0

vom 28.05.2012

Eingabefeld ohne Anzeige der verbleibenden Zeichenanzahl

Auf einer mehr oder weniger bekannten Internet-Seite wurde ich dazu aufgefordert, mich selbst in 100 Zeichen zu beschreiben. Ansich ist das schon je nach Charakter schwierig genug, aber es wurde mir tatsächlich noch schwieriger gemacht. Denn die spannende Frage bei der Eingabe lautet: Wieviele Zeichen habe ich denn noch zur Verfügung? Da hilft nur raten und ausprobieren, die Eingabe abschicken ... weiterlesen

Die zwei Seiten einer AGB 1

vom 03.05.2012

Auszug der AGB von 500px.com mit der einfachen Erklärung

61 Seiten hat die Apple iTunes - Allgemeine Geschäftsbedingung (AGB) mittlerweile. 61 Seiten, die natürlich niemand liest, wenn er nur ein kleines Programm für sein iPhone oder iPad herunterladen will. Aber man müsste es eigentlich. Denn immerhin handelt es sich um einen Vertrag, dem man zustimmt. Mit allen Rechten, Pflichten und möglicherweise versteckten Lamas. Daher: Das schlechte Gewissen ... weiterlesen

Nicht ohne meinen Anhang! 2

vom 11.04.2012

Das E-Mail - Programm mit einer neuen Nachricht

Hand hoch: Wer hat schon einmal vergessen, an eine E-Mail den versprochenen Anhang zu hängen? Ein wahrer Dschungel aus Händen müsste nun zu sehen sein. Kann nicht irgendein verrückt-genialer Wissenschaftler mit viel Freizeit etwas erfinden, dass das nicht mehr vorkommt? Irgendwas mit Gedankenlesen und mit in die Zukunft schauen müsste das ja sein. Oder aber man macht es ganz einfach. In dem ... weiterlesen

Der Gift-Finder 0

vom 21.03.2012

Eine Verlinkung mit der Aufschrift: Gift Finder

"Gift Finder"? Beim Besuch eines Online-Shops für "Gadgets" (ziemlich nutzlose, aber coole Computer-Spielereien) erschien mir diese Aufschrift doch sehr provokant. Etwas rätseln und dann war die Lösung zumindest mir klar: "Gift" ist ein englischer Begriff und bedeutet unter anderem "Geschenk". Hinter "Gift Finder" versteckt sich also eine Funktion, um Geschenkideen und Geschenke zu finden. ... weiterlesen

Null-Toleranz bei NDR 2 1

vom 08.03.2012

Formular zur Liedersuche (Playlist) auf ndr2-Homepage

Die Möglichkeit, das Radioprogramm im Nachhinein zu ermitteln, ist wirklich eine gute Sache. Man muss sich nur die ungefähre Uhrzeit merken, zu der man etwas im Radio gehört hat, und kann dann auf der Homepage des jeweiligen Radiosenders anhand dieser Uhrzeit nachforschen, um welches Lied und welche Band es sich handelt. Auf der NDR 2-Homepage ist dies ganz einfach mit einer Tagesauswahl und ... weiterlesen

Es führt ein Formular nach Nirgendwo 1

vom 01.09.2011

Sackgassen-Formular bei der Deutschen Bahn

Beim Bestellen eines Online-Tickets bei der Deutschen Bahn erscheint nach Auswahl einer Zug-Verbindung und einem Klick auf "Zur Buchung" eine Zwischenseite mit dem Titel: "Jetzt die Bahncard kaufen und sofort sparen!". Dazu die Möglichkeiten, die verschiedenen Bahncards 25, 50, 100 und meinetwegen auch 10.000 direkt zu kaufen. Klingt gut, aber mein Problem ist: Ich habe bereits eine Bahncard. ... weiterlesen

Jetzt lassen wir mal die Zahlen sprechen ... 0

vom 24.07.2011

Nichtssagende Fehlermeldung bei telekom.de

... dachten sich wohl auch die Programmierer von der Telekom, als sie die folgende Fehlermeldung vorgesehen hatten: ... weiterlesen

Besseres Wetter für 9,99 Euro im Monat 0

vom 30.06.2011

Button mit der Beschriftung Premium Wetter kaufen

Wolltest Du dir schon immer mal ein besseres Wetter kaufen? Kein Problem: Bei wetter.de gibt es dafür den Button "Premium Wetter kaufen". Natürlich verbirgt sich hinter dem Button keine Möglichkeit, auf Knopfdruck mit Silberiodid die Wolkenbildung zu beeinflussen. Vielmehr führt der Button nur auf eine Seite, um gegen Bezahlung mehr Information über das Wetter zu erhalten. Schade eigentlich. ... weiterlesen

YouTube nimmt auch nicht jeden 0

vom 30.04.2011

Unzureichende Youtube-Fehlermeldung

An unaussagekräftige Fehlermeldungen im Internet, zum Beispiel beim fehlerhaften Ausfüllen von Kontakt-Formularen, ist man mittlerweile gewöhnt und manchmal denke ich, man wird sie so schwer los wie Fußpilz. Auch das Videoportal YouTube.com hat da so seine Schwachstellen. Nach dem Versuch, mich dort zu registrieren, zeigte mir die Seite in einem recht schlichtem Design (was auch schon mal sehr ... weiterlesen


nach oben