Entgegen dem Sinn 0

vom 27.07.2014

Wasser durch Drehen am Hahn einlassen

Wieder mal Toiletten, wieder mal Waschbecken. Und nun Wasserhähne. Bei diesem Exemplar bietet sich erstmal keine offensichtliche Technik an, das Wasser anzumachen und sich die Hände waschen zu können. Kein Knopf, kein Bewegungs- oder Näherungssensor und auch kein Fußpedal (das hätte ich noch gelten lassen). Eine Erklärung gibt es selbstverständlich nicht. So blöd es erscheint: Irgendwann f ... weiterlesen

World Usability Day 2012 in Bremen 0

vom 31.10.2012

Logo des World Usability Day

Am nächsten Donnerstag, den 8. November, findet von 13 bis 19 Uhr im Weser Tower in Bremen der wunderbare World Usability Day 2012 statt. Viele spannende Vorträge und Workshops rund um die Benutzerfreundlichkeit von Software, Internet-Seiten und mobilen Apps stehen auf dem Programm. Vorträge gibt es unter anderem von Dr. Martin Schrepp, Usability-Experte bei SAP. Das komplette Programm kann unter ... weiterlesen

Fahrstuhl-Beobachtungen 3

vom 27.08.2012

Bedienknöpfe für den Fahrstuhl

Folgende Situation: Du stehst im Fahrstuhl, bist total in Gedanken, drückst auf den Knopf für den dritten Stock und denkst: "Ach Mist, eigentlich wollte ich doch in den ersten Stock!". Passiert mir nicht allzu oft, aber wenn, dann frage ich mich oft, wieso man eigentlich in einem Fahrstuhl seine vorherige Eingabe nicht widerrufen kann. Wieso darf ein falscher Knopfdruck 20 Jahre nach Ende des ... weiterlesen

Von Tür zu Tür: Toiletten-Usability Teil 2 0

vom 25.06.2012

Schild mit dem Text: Für unsere werten Gäste ist die Toilettenbenutzung ...

Blöde Beschriftungen an Toiletten-Türen verfolgen mich irgendwie. An der Tür für die Männer-Toilette bei Burger King sah ich letztens ein Schild mit der Beschriftung: "Für unsere werten Gäste ist die Toilettenbenutzung kostenlos. Ihr SSP - Team". Unterhalb der Tür ist ein Einwurf für Geld. Brauche ich ja glücklicherweise nicht, denn ich bin Gast. Das weiß die Tür aber leider nicht und lässt ... weiterlesen

Der Griff ins Klo-Papier 0

vom 08.02.2012

Klopapier-Packung mit integriertem Griff

Es ist ein Kreuz mit dem Kauf von Klopapier. Die Rollen sind in rechteckiger Form zusammengepackt. Zwei mal fünf Rollen, das macht 25 Zentimeter in der Breite, und 60 Zentimeter in der Länge. Oder andersrum, je nachdem. Zu groß für jede herkömmliche Einkaufstasche. Um eine Ladung Klopapier nun ohne Auto zu transportieren, kann man sie nur auf den Gepäckträger klemmen (was aber meistens nicht ... weiterlesen

Spülmaschine, bitte melde Dich! 0

vom 26.01.2012

Im Bild: Eine versteckte Spülmaschine

In diesem Bild befinden sich zwei Spülmaschinen. Eine rechts, ganz klar. Und die zweite? Die ist links daneben. Also, bitte: Welcher Designer kommt auf die Idee, eine Spülmaschine komplett hinter einer Klappe zu verstecken, ohne irgendwelche kleinen Signallämpchen? Es gibt keine sichtbare Rückmeldung, kein visuelles Feedback, ob die Spülmaschine an ist oder nicht. Da bleibt nur vorsichtig ... weiterlesen

Vermessenes bei der Post 0

vom 03.01.2012

Zentimeter-Maß beim Briefmarken-Automat

Nicht überraschend war, dass die Post-Filiale ausgerechnet dann Mittagspause macht, wenn ich dort vorbei muss. Überraschend dagegen: Der Briefmarkenautomat neben der Eingangstür ist ungemein benutzerfreundlich. Mein Problem war: Ist mein Brief noch ein Standard-Brief oder schon ein Maxi-Brief? Die Maße dieser Brief-Arten kann man über den Bildschirm des Automaten erfahren. Aber natürlich ... weiterlesen

World Usability Day 2011 in Bremen 0

vom 13.11.2011

Jan Uhlenbrok beim Vortragen

Mit unserem Vortrag "500.000 User gegen uns – Ergebnisse eines missglückten Portal-Relaunches" waren wir (Manuel Wortmann und ich) einer Einladung zum "World Usability Day 2011" (kurz: "WUD") nach Bremen gefolgt. Mit gut 80 Zuhörern konnten wir anschließend unsere präsentierten Ergebnisse zur Wichtigkeit der Benutzerfreundlichkeit diskutieren. Alle Folien befinden sich hier. Als regelmäßiger ... weiterlesen

Das Waschbecken der Zukunft 1

vom 20.10.2011

Ein Waschbecken ohne Becken

Auf der Diskomesse "DiscoContact" (keine Sorge, da war ich beruflich) befand sich auf dem Klo ein sehr, sehr, sehr modernes Waschbecken. Statt einem Becken mit Abflussloch gab es nur eine gerade Fläche, begrenzt durch Spalten am Rand, durch die das Wasser dann ablaufen soll. Sehr stylisch, und damit quasi ein Waschbecken ohne Becken. Dem System traute aber keiner der Gäste. Der Effekt: Sobald ... weiterlesen

Madonna und die Toiletten-Türen 1

vom 18.09.2011

Toiletten-Beschriftungen

Beim Italiener stand ich gestern auf dem Weg zu den Toiletten-Räumen vor einer äußerst elementaren Entscheidung: Nehme ich die Tür mit der Aufschrift "Donna" oder die mit der Aufschrift "Uomo"? Nur mit der Herleitung "Madonna ist ja auch eine Frau" und anschließendem Ausschlussverfahren konnte ich vermuten, dass "Uomo" für Männer steht. Trotzdem habe ich die Tür vorsichtig aufgemacht und ... weiterlesen

Haupteingang benutzen? Gerne! Nur wo? 0

vom 26.06.2011

Schild mit dem Text: Bitte benutzen Sie den Haupteingang

Auf meinem Weg nach Hause komme ich regelmäßig am Gebäude des Arbeitsamts vorbei, da ich aber eine Nebenstraße benutze, sehe ich eigentlich nur die Rückseite des Gebäudes. An einer Tür auf dieser Rückseite hängt ein Schild mit dem Hinweis: "Bitte benutzen Sie den Haupteingang". Alles klar, daraus kann ich zwar schließen, dass ich diese Tür vermutlich nicht öffnen kann (was ich ohnehin sp ... weiterlesen

Das Ein-Aus-Spiel 0

vom 30.04.2011

Die Ein-/Aus-Taste auf der Tastatur

Zur Bedienung des Computers in unserem Besprechungsraum haben wir in der Firma eine kabellose Tastatur. Erstmal sehr praktisch, wenn man die Tastatur unter den Kollegen am Tisch herumreichen muss. Kommt man nun in den Besprechungsraum, schaltet man als erstes den Computer ein. Was macht man als zweites? Man will die kabellose Tastatur auf dem Tisch einschalten. Auf der Tastatur gibt es eine ... weiterlesen

Benutzerfreundlichkeit bei ALDI im Angebot 0

vom 30.04.2011

ALDI-Prospekt-Ausschnitt mit Werbung für Benutzerfreundlichkeit

In einem der neuen ALDI-Prospekte wird doch tatsächlich für eine Stereoanlage mit dem Argument "Benutzerfreundliches Touch-Bedienfeld" geworben. Über das Wort "benutzerfreundlich" kann man natürlich streiten (zeigt das Bedienfeld dem Benutzer beim Einschalten vielleicht jedes Mal ein freundliches Lächeln an?), aber grundsätzlich finde ich es gut, wenn man Benutzerfreundlichkeit (oder ... weiterlesen

Ohne Dich geht es nicht - Lob und Kritik hier! 3

vom 01.01.2012

Eine Sprechblase ... mit Hass erfüllt

Zugegeben, eigentlich müsste dieser Blog super perfekt benutzerfreundlich-gebrauchstauglich-"usable" sein. Eigentlich. Natürlich habe ich den Blog mit Freunden getestet, aber, und das ist eine wichtige Erkenntnis, Freunde tun sich mit Kritik schwerer als andere. Darum sind es auch die denkbar schlechtesten Nutzer für einen Test. Dafür aber die billigsten. Praktischerweise aber gibt es Dich, ... weiterlesen


nach oben